Solarwärmekraftwerk PS10

19:03


Heute hab ich mir Leonardo DiCaprios Dokumentarfilm Before the Flood angeschaut und weil das Thema immer wichtig ist dachte ich mir, es wäre an der Zeit meine Bilder von Europas erstem Solarturmkraftwerk Planta Solar 10 zu posten.
Da wir alle in der gleichen Zeit auf diesem Planeten leben sollten wir uns schon Gedanken machen wie wir ihn hinterlassen bzw. was umwelttechnisch in Zukunft auf uns zu kommt. 
Natürlich leben die meisten von uns in einem Egal-Zustand. Egal was ich esse, egal was ich kaufe und wo ich kaufe, egal welche Verpackungen ich aufreiße, einfach sehr vieles Egal. 
Dabei können nur einige Handgriffe zu einem besseren Miteinander verhelfen. Ein gewisses Interesse sollte die Grundvoraussetzung sein wenn man sich entscheidet in einer Gemeinschaft zu leben. Wir sollten die Welt wie eine große WG betrachten, da wollen wir es auch sauber, ordentlich und nicht stinkig haben. Wenn man sich etwas für die Welt und das Miteinander interessiert kann man nicht verleugnen, dass sich die Natur sowie das Klima verändert. Früher gab es richtige Jahreszeiten, heute regnet es mehr zwischendurch oder unerträgliche Hitze kehrt ein. In Sevilla, der heissesten Stadt Europas, gab es Regen-wie Kältetage, die kennen die Spanier garnicht so. Ich selber merke dieses sogenannte Global Warming und die Bilder der Naturkatastrophen weltweit gehen auch nicht spurlos an einem vorbei: Überflutungen, Regenwaldsterben, Tiere in Öl und Plastik, Eisschmelze. Ich frage mich wie kann man das einfach so hinnehmen? Wie kann man ruhig schlafen wenn man weiß man muss was unternehmen? Solarenergie ist auf dem Vormarsch in Europa und sogar China. Des weiteren setzten wir auch auf Windenergie. Schritte in die richtige Richtung.
Privat kann man heutzutage sehr gut auf große Namen verzichten, in kleinen Bioläden oder auf Märkten kann man gut und plastikfrei einkaufen. Wir sollten uns ein kleines Wissen an Umwelt anschaffen damit wir nicht dumm dastehen wenn die Flut kommt. Ich möchte nicht unwissend weiter die Umwelt zerstören und interessiere mich sehr für neue Energiequellen oder natürliche Möglichkeiten im Umgang mit der Umwelt und deren erhalt. Ich kann mich an eine Zeit erinnern ohne Computer, Handys, Fernseher und sogar ohne immer Licht. Bei meiner Oma in Polen hatten wir oft Kerzen an und heizten mit dem Ofen. Ich gehöre nicht zu den Menschen, die immer Licht und Wärme brauchen, die immer Fleisch essen wollen oder ohne elektrische Kommunikation sterben. Es wäre schön wenn alle sich öffnen für ein umweltfreundlicheres Denken. Wenn nur ein paar Leute mit dabei wären, sich den Film anschauen und sich entscheiden nicht mehr bei den großen Marken zu kaufen, Sachen ohne Plastikverpackungen zu wählen.... wäre das ganz doch schon ein Erfolg.

Ich hab mir in Sevilla diese riesige Solaranlage angeschaut und muss sagen, es ist beeindrucken und sehr harmonisch also ruhig auf dem Gelänge. Überall grün und man kann direkt an die 624 Spiegel ranfahren. Das ganze ist in der Größe einmalig auf der ganzen Welt. Ich freue mich sehr so einen Ort besichtigen zu dürfen und ich freue mich noch mehr über Menschen, die umdenken! 

Ein kleiner Ausflug zur Solaranlage die vom Weizen umgeben ist

Der Absorber








Wenn man die Spiegelreflexion von weitem sieht, denkt da steht ganz weit weg eine Brücke











You Might Also Like

0 Kommentare

Popular Posts